Das LedeBurgtheater

“Kreativ und voller Lebendigkeit – Im “LedeBurgtheater“ haben Menschen “über 50“ eine neue Rolle gefunden.“ 

(EZ, 05.08.2007)

„Das trifft sich gut“    „St. Öcken“     „Schiff ahoi!“  
“Die Stumme von Stöcken“     “Abgefahren?! – Kalles Traum“
“Kennen Sie Kishon?“     „Reine Geschmackssache…“     “Ein anständiges Haus“

Hier geht es darum, sich und die eigene Fantasie zu erproben, den Spaß am Spiel auf der Bühne kennenzulernen, die eigenen spielerischen Möglichkeiten zu entdecken und die persönliche Kreativität entfalten zu dürfen.
Im März 2006 trafen sich in der Bodelschwingh-Kirche der Kirchengemeinde Ledeburg-Stöcken erstmals Theaterbegeisterte von über 50 Jahren, um einmal wöchentlich unter der Leitung von Johanna Kunze erste Einblicke in die schauspielerische Arbeit zu gewinnen. Bühnenerfahrung war dabei keine Voraussetzung. Neben der Probenarbeit wurden und werden spielerische Grundlagen vermittelt, z.B. Wahrnehmungs- und Konzentrationsübungen, übungen und Spiele zu Körpersprache, Stimme, Gestik und Mimik.
Erste kleine Arbeitsproben waren bereits wenige Monate nach der Gründung zu sehen und es entstand bald innerhalb der Gruppe der Wunsch, sich an Größeres heranzuwagen.