Theater Macht Schule

Eine Produktion mit Berufsschülern ohne Hauptschulabschluss

Zu diesem Projekt gibt es eine DVD und eine Musik-CD!!! Hier bestellen
Die Theaterinitiative Bühnensturm arbeitete im Schuljahr 2006/ 2007 in Kooperation mit der Berufsbildenden Schule 6 (BBS6) und dem Klecks-Theater ein Dreivierteljahr mit Schülern des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) der BBS6.

1. Projektteil:
Nach den Herbstferien 2006 wurde den elf Schülern unterschiedliche Unterrichtseinheiten zum Thema „Theater“ angeboten. In bis zu 8 Wochenstunden wurden verschiedene Elemente des Theaterspielens vorgestellt sowie die Vermittlung von Techniken, die die Voraussetzung fürs Theaterspielen sind, wie z.B. Sprechtechnik, Bewegungs- und Körpertraining, Improvisationsübungen, Schauspieltraining, Rhythmus und nicht zuletzt Gruppendisziplin. Für die Vermittlung der verschiedenen Theatertechniken in dieser ersten Projektphase wurden erfahrene Fachleute engagiert:
Martin-G. Kunze, Schauspieler: Organisation, Projektleitung, Trainer und Schauspieler
Harald Schandry, Theaterleiter und Schauspieler: Trainer und Schauspieler
Björn Schulze, Rapper („Fischmann“): Trainer für Rap & Rhythmus
Hanna Legatis, Journalistin: Trainerin für Interview & Sprache
Olaf Zajonc, „IcanDo“: Trainer für Kampfkunst & Bewegungstraining
Dominic Dias, Musiker: Trainer für Percussion & Rhythmus
Johanna Kunze: Trainerin für Rollenspiel, szenische Darstellung & Improvisation; begleitete das Projekt in allen Arbeitsphasen.

Der erste Projektteil endete damit, dass die jungen Männer ihren selbst erarbeiteten Rap-Song erfolgreich auf einer Bildungsmesse auf einer Bühne vorstellten und ihn wenig später in einem professionellen Musikstudio aufnahmen.

2. Projektteil:
Im Sommerschulhalbjahr arbeiteten hannoversche Schauspielerinnen und Schauspieler mit der Schulklasse. Es wurden in Kleingruppen nach dem Vorschlag der Jugendlichen Szenen entwickelt, die von Regisseurin Johanna Kunze zu einem Theaterstück verarbeitet wurden, angereichert und ergänzt durch Videointerviews mit den Schülern.
Im Juli 2007 kam es dann im hannoverschen Klecks-Theater zu zwei öffentlichen Vorstellungen. Die Bühnenshow bestand aus der Präsentation einer Video-Dokumentation über die Probenarbeit aus dem ersten Projektteil, sowie den gemeinsam mit den Schauspielprofis geprobten und gespielten Theaterszenen, in die einige neue Rap-Songs sowie die Videoeinspielungen eingebaut waren.

Trainer des 2. Projektteils:
Martin-G. Kunze: Organisation, Projektleitung, Trainer und Schauspieler
Harald Schandry: Trainer und Schauspieler
Björn Schulze: Trainer für Rap & Rhythmus
Katrin Decker, Sprecherin und Schauspielerin: Trainerin und Schauspielerin
Barbara Felsenstein, Musikerin und Schauspielerin: Trainerin und Schauspielerin
Mark Eichenseher, Musiker, Sprecher und Schauspieler: Trainer und Schauspieler
Johanna Kunze: Trainerin, Regisseurin, Dramaturgin
Berufsbildende Schule 6 der Region Hannover – Jugendliche der BBS 6 spielen zum ersten Mal Theater

„Die szenische Arbeit mit BVJ-Jugendlichen, die im Bereich Sprache und Ausdruck ihre Schwierigkeiten haben, ist eine besondere Herausforderung. (…) Es stellte sich heraus, dass gerade die besonders schwachen Schüler mit Fleiß und Engagement gezeigt haben, dass sie mit Hilfe des theaterpädagogischen Ansatzes über ihre Grenzen hinaus erfolgreich sein können.“
(Klassenlehrer Karl-Ernst Sickfeldt und Dipl.-Sozialpädagogin Anette Pundt in ihrem Erfahrungsbericht über das Projekt)

Das Projekt war nur möglich durch die Unterstützung des Landes Niedersachsen – Förderung der Soziokultur, des Fonds Soziokultur Bonn, der Teamkultur Region Hannover, der Niedersächsischen Lottostiftung sowie der BBS 6 und dem Klecks-Theater Hannover.