Katharina Knie

Ein Seiltänzerstück von Carl Zuckmayer
mit der Klasse 8a
in der Aula der Freien Waldorfschule am Maschsee

Katharina ist nicht nur die Tochter des alten Zirkusdirektors und Seiltänzers Knie, sondern auch der Star einer kleinen Zirkustruppe, die von Dorf zu Dorf zieht. Vater Knie bestimmt sie zur Erbin des Familienunternehmens. Doch Katharina fühlt sich im Zirkuswagen nicht heimisch, sondern sehnt sich nach einem anderen Leben. Als der von den Auswirkungen der Inflation geplagte und verarmte Wanderzirkus in einem kleinen Dorf gastiert, wird Katharinas überschaubare Zirkuswelt aus dem Gleichgewicht gebracht: Katharina hat sich in den Bauern Rothacker verliebt und geht zu ihm an den Hof. Vater Knie lässt seine Tochter gehen, glaubt jedoch ganz fest daran, dass sie zurückkommen wird. Als der Zirkus ein Jahr später wieder im Dorf Halt macht und deutlich wird, dass es Vater Knie nicht gut geht, muss sich Katharina entscheiden: Rückkehr zum Zirkus und ihre Liebe verlassen oder heiraten und ihren Vater im Stich lassen?

Mit Spielfreude und großem Engagement präsentiert die Klasse 8a der Freien Waldorfschule am Maschsee dieses Volksstück. Dasselbe Stück, dieselbe Inszenierung und zwei völlig verschiedene Vorstellungen – denn die Schülerinnen und Schüler spielen in zwei unterschiedlichen Besetzungen, damit jeder eine tolle Rolle hat.

Regie: Johanna Kunze
Der Eintritt ist frei, aber Spenden werden gerne entgegengenommen.

Premieren: Freitag, 29. März, 19.30 h Samstag, 30. März, 19.30 h