Klangcollage REFORMATION

Ein Hör-Spiel der Lutherschule Hannover
Kirchen-Pädagogik – Theater-Pädagogik – Schule

500 Jahre Reformation: 50 Schülerinnen und Schüler der Lutherschule Hannover haben sich im Rahmen einer Projektwoche ihre eigenen Gedanken zum Reformationsjubiläum gemacht – und darüber, was Reformation für uns heute eigentlich noch bedeutet.
Wie der Begriff „Hör-Spiel“ schon verrät, liegt der Schwerpunkt dieses Projekts vor allem auf akustischen Eindrücken – ein Klangspiel innerhalb der Marktkirche; das Thema wird neben Erzähltexten durch Töne und Geräusche bereichert. Die Marktkirche selbst wird dabei als „Instrument“ mit einbezogen.
Durch die verschiedensten Geräusche möchten die Schülerinnen bei Ihnen Assoziationen zu ihren Themen wecken, um diese so mit Inhalt zu füllen. Sie, die Besucher/ Besucherinnen, werden die Marktkirche in einer gänzlich anderen Atmosphäre kennenlernen und, so hoffen wir, ein völlig neues Klangerlebnis genießen!

Hoerspielprobe zum Thema "Flucht und Vertreibung" in der Marktkirche Hannover. Foto: Jens Schulze

Leitung: Kirchenpädagogin Marion Wrede gemeinsam mit den Lehrern Christiane Rösener, Volker Janssen und Stephan Strohmeyer (Lutherschule Hannover) sowie Theaterpädagogin Johanna Kunze.

Am Freitag, 18.08.2017, 12 Uhr, Marktkirche Hannover
Fotos: Jens Schulze